Federwaagen Anwendungen

Die prinzipielle Funktionsweise der Federwaage

Federwaagen sind weit verbreitet, was in den vielen unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten begründet liegt. Mit einer Federwaage können sowohl Gewicht als auch Kraft gemessen werden. Der Aufbau einer Federwaage erklärt sich praktisch schon durch den Namen. Hauptbestandteil der Waage ist eine Schraubenfeder, die durch die Zugkraft des angehängten Wiegeguts gedehnt wird. Diese Dehnung ist linear zum angebrachten Gewicht. Dieser lineare Zusammenhang zwischen Kraft und Federweg wird durch die sogenannte Federkonstante dargestellt. Da eine Federwaage abhängig von der Schwerkraft funktioniert, zeigt eine Federwaage an unterschiedlichen Orten oft auch unterschiedliche Werte an. Außerdem haben Federwaagen meist eine größere Messtoleranz als andere Waagentypen.

federwaagenEinfach in der Anwendung und äußerst robust

Federwaagen bestehen in der Regel nur aus der Feder, die in einem entsprechenden Gehäuse mit Skala untergebracht ist und einem Haken oder einer Klammer zum Anbringen des Wiegeguts. Somit ist die Federwaage leicht zu transportieren und sehr handlich. Auch ist die Federwaage sehr robust und lange haltbar, da sie rein mechanisch funktioniert und eine dauerhafte Verformung der Feder bei bestimmungsgemäßem Gebrauch nicht zu erwarten ist. Selbst Feuchtigkeit kann der Federwaage nichts anhaben.

Anwendungsbeispiele

Federwaagen kommen überall in der Industrie und im Handel zum Einsatz. Sie werden zur Gewichtsbestimmung von unterschiedlichsten Gütern verwendet. Dank ihrer Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit und andere Umwelteinflüsse werden Federwaagen auch oft im Laborbereich eingesetzt, da auch ein Sterilisator ihnen nichts anhaben kann. Ein weiterer Vorteil der Federwaage ist, dass man sie neben der Gewichtsbestimmung auch zur Kraftmessung einsetzen kann. So erfährt die Federwaage auch im Bereich der Druck- oder Schließkraftmessung vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Man kann den Widerstand von Tastern genauso bestimmen wie die Schließkraft von Türen oder Fenstern.